Dienstag, 24. April 2012

Dienstag, April 24, 2012
3
Diese Woche war ich das erste mal "roh vegan" arbeiten. 
Da muss ich mir dann auch immer mein Essen für den Tag mitnehmen:

Meistens sind das Orangen oder Honigmelonen zum Frühstück und dann einen großen 
Bananen-Dattel-Smoothie (1,5l) für zwischendurch.
Mittags esse ich entweder Slat oder nochmal Obst. Diese Woche war es meistens Gurkensalat mit Cherry Tomaten, Sprossen und einfachem Essig-Öl Dressing
Wenn ich dann wieder zu Hause bin, mache ich mir einen Wildkräuter Smoothie und abends nochmal einen kleinen Salat (siehe unten).


Das Wochenende sieht da schon entspannter aus:


Nachdem ich ausgeschlafen habe, trinke ich erstmal 1 Liter stilles Wasser. Hab´s schon erwähnt: das ist wichtig um den Körper zu rehydrieren und zwar mit reinem Wasser keine Säfte!

Dann mach ich mir meist eine halbe Stunde Später 1,5 Liter Frisch gepressten O-Saft. Ich liebe frisch gepressten O-Saft! :-)






Eine Stunde später etwas Obst : Melone, Äpfel, Kiwi...  meist mit Wildkräutern.
(hoffentlich gibt es bald Wassermelonen)











Nachmittags einen Bananen-Dattel-Smoothie oder einen grünen Wildkräuter-Smoothie:





Der hier war voll lecker!!!
Wer´s nicht erkennen kann, es war drin:
1 Mango, 2 Bananen, 5 Datteln, 2 Feigen und Wildkräuter (Löwenzahn, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Scharfgarbe, Bennnessel, Wicke, Labkraut und Gundermann).





Abends gibt es dann meist einen leckeren Salat:







oder zum Beispiel "Zucchininudeln" mit selbstgemachter roher Tomatensoße:


4 Tassen gewürfelte Tomaten
1 Tasse getrocknete Tomaten
1 halbe Avocado
2 Datteln
1 Knoblauchzehe
2 Eßlöffel Balsamico Essig
und frische Kräuter (Basilikum, Koriander, Schnittlauch, Oregano...)
etwas frisch gemahlenen Pfeffer und Salz.




Mein Gewicht bleibt jetzt auch relativ konstant:






Und mein Urin pH-Wert  ist schön alkalisch geworden:







Auch dies ist ein klares Zeichen dafür, dass die rohe vegane Ernährung die richtige für den Menschen ist, denn eine Übersäuerung des Körpers kann zu schwerwiegenden gesundheitliche Schäden führen. 
Eine Übersäuerung ist mit gesunder Ernährung, wie nicht möglich.
Wie man hier an meinem pH-Wert sieht, also mit einer rohen veganen Ernährung.
Alle "unnatürlichen" industriell hergestellten und die meisten gekochten Nahrungsmittel wirken übersäuernd auf den menschlichen Körper. 
Allen voran tierisches Eiweiß wie Fleisch, Wurst , Fisch, Milch, Käse, Quark usw.

Wie wichtig ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt für die Gesundheit des Menschen ist, kann zum Beispiel hier nachgelesen werden: Übersäuerung beeinträchtigt das Wohlbefinden
oder hier: Krebs durch Übersäuerung

"... Krebs entsteht in einem sauren Milieu
So wurde beispielsweise festgestellt, dass Krebs am häufigsten bei Menschen auftritt, deren Körper einen sehr sauren pH-Wert aufweist..."

3 Kommentare:

  1. Wow, wenn ich morgens so viel trinken würde, dann käme ich vom WC gar nicht mehr runter. :D Aber es ist ja gesund, von daher habe ich großen Respekt davor, dass du die Menge an Wasser & O-Saft so einfach "wegnuckelst".
    Die Zucchininudeln mit Tomatensoße sehen einfach nur lecker aus - kannst du vielleicht das Rezept für die Soße posten (und evtl noch das für deinen Banane-Dattel-Smoothie^^)? ;-)

    Lg! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Der Bananen-Dattel-Smoothie ist total einfach:

    Du weichst 10 Datteln (wahlweise +2 Feigen) über Nacht in ca 0,3-0,4l Wasser ein.
    Dann alles in den Mixer schütten und 4 reife Bananen dazu. Und reif sind sie erst, wenn sie braune Punkte haben!
    Dann den Mixer auf die höchste Stufe und fertig!
    Musst mit der Wassermenge ein wenig spielen je nachdem wie dick er werden soll... Und mit den Datteln je nachdem wie süß Du ihn magst...

    Wenn Du 20 Datteln und zwei Bananen nimmst wird daraus ein Dattel-Bananen-Smoothie ;-)


    Die Tomatensoße ist auch recht einfach:

    4 Tassen gewürfelte Tomaten
    1 Tasse getrocknete Tomaten
    1 halbe Avocado
    2 Datteln
    1 Knoblauchzehe
    2 Eßlöffel Balsamico Essig
    und frische Kräuter (Basilikum, Koriander, Schnittlauch, Oregano...)
    etwas frisch gemahlenen Pfeffer und Salz.

    Alles in den Mixer und los... Dauert schon ne Minute bis alles schön cremig ist... Also mit meinem Mixer ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Cool das es noch mehr Männer gibt, die roh-vegan unterwegs sind.
    Super Blog; Danke für das Weitergeben Deiner Erfahrungen!
    Wir haben Deinen Blog mal ganz frech bei uns verlinkt.
    Viele Grüße,
    Miriam und Martin

    AntwortenLöschen