Mittwoch, 23. Mai 2012

Mittwoch, Mai 23, 2012
1

Gleich vorab: Nein, Der Mensch ist kein Allesfresser! Die meisten unten aufgezählten Eigenschaften, haben Allesfresser wie das Schwein mit Fleischfressern gemeinsam, so besitzt das Schwein ebenfalls das Enzym Uricase. Bei anderen Eigenschaften befinden sich die Werte des Schweins zwischen denen von Mensch und Fleischfresser, so ist die Darmlänge ca. 6 mal so lang wie die Körperlänge...

  • Vitamin C: Fleischfresser können ihr eigenes Vitamin C bilden, da sie keine Früchte essen. Wir müssen unser Vitamin C mit der Nahrung (Früchte/ Gemüse) aufnehmen.

  • Kiefer: Unser Kiefer ist zu seitlichen, mahlenden Bewegungen fähig. Fleischfresser können ihren Kiefer nur vertikal bewegen.

  • Zahnformel: Mensch 2/1/5  2 Schneidezähne, 1 Eckzahn, 5 Backenzähne (Die Zahnformel wird von der Mitte nach außen angegeben auf einer Seite)  Zahnformel Fleischfresser 3/1/5-8






  • Zähne: Fleischfresser haben spitze und scharfe Zähne um Fleisch aus der Beute zu reißen und ohne zu kauen zu schlucken. Der Mensch hat flache Zähne zum Kauen und Mahlen. Die Zahnknochendichte von Fleischfressern ist um ein Vielfaches größer um Knochen kauen zu können.

  • Magen: Fleischfresser: einfach rund. Mensch: komplex, länglich, verschiedene Zonen.

  • Magensäure: Die Salzsäurekonzentration im Magen von Fleischfressern ist 10-100fach höher als unsere.

  • Toleranz für Fett: Wir können nur kleine Mengen Fett gut vertragen (siehe hier!). Fleischfresser vertragen einen hohen Fett Anteil in ihrer Nahrung sehr gut.

  • pH-Wert: Alle Pflanzenfresser (inkl. gesunder Menschen) haben einen alkalischen Speichel und alkalischen Urin. Bei Fleischfressern ist beides sauer. Fleischfresser vertragen Säure bildende Nahrung sehr gut. Solche Nahrung ist für Menschen überaus schädlich! (siehe hier!)

  • Uricase:  Bei der Verdauung von Proteinen entsteht hochgiftige Harnsäre. Fleischfresser besitzen das Enzym Uricase, welches die Harnsäure sofort in zwei ungefährliche Bestandteile umwandelt. Wir besitzen dieses Enzym nicht und müssen Harnsäure schnell neutralisieren und/oder über die Nieren ausscheiden. Um Harnsäure zu neutralisieren brauchen wir alkalische Mineralien, hauptsächlich Kalzium. Dadurch wird den Knochen Kalzium entzogen und es entstehen Kalzium Harnkristalle, Folge sind Osteoporose, Gicht, Arthritis, etc.

  • Verdauungsenzyme: Der menschliche Speichel enthält Ptyalin (Amylase) zur Kohlenhydratverdauung um die Verdauung von Früchten einzuleiten ("Die Verdauung beginnt im Mund", "Gut gekaut ist halb verdaut") Fleischfresser haben keine Amylase.

  • Kohlenhydratstoffwechsel: Die Glucose/ Fructose in Früchten liefert unseren Zellen Energie ohne den Pankreas zu überfordern (wenn wir keine high-fat Diät zu uns nehmen klick mich!). Fleischfresser können nicht gut mit Zucker umgehen. Sie bekommen Diabetes, wenn sie zu viel Zucker essen.

  • Darm: Menschen haben völlig andere Bakterien, die ihre Darmflora besiedeln, als die bei Fleischfressern. Unsere Darmlänge ist etwa 12 mal so lang wie unsere Körperlänge. Die Darmlänge eines Fleischfressers ist nur 3 mal so lang wie seine Körperlänge. Die Fleischverdauung beruht auf hochkonzentrierten Säuren im Magen um Fleisch schnell aufzuspalten und auf einer ebenso schnellen Resorption im Darm und Ausscheidung um Verottung und Fäulnis zu verhindern. Genau das passiert bei unserer schwachen Magensäure, in unserem viel zu langen Darm, mit tierischem Eiweis!

  • Darmwand: Beim Fleischfresser ist die Darmwand glatt, was ebenfalls der schnellen Ausscheidung des Fleisches dient. Der menschliche Darm ist nicht glatt und besitzt millionen Zotten, die die Oberfläche des Darms enorm erhöhen (ca. 500m²).

  • Kot: Die Fäulnis und Verrotung von Eiweiß lässt den Kot von Fleischfressern äußerst unangenehm riechen. Wenn sich ein Mensch von Früchten/ Gemüse ernährt riecht der Kot nicht unangenehm.

  • Leber: Fleischfresser haben eine im Vergleich zu ihrer Körpergröße größere Leber als Menschen.

  • natürlicher Appetit: Der natürliche Appetit ist ein gutes Anzeichen dafür, wie unsere natürliche Nahrung aussieht. Leider ist unser natürlicher Appetit durch jahrelang falsche Nahrung nicht mehr unbelastet. Trotzdem würde uns, wenn wir Nahrungsmittel in ihrer ursprünglichen Form betrachten, das Wasser im Mund zusammen laufen, wenn wir einen Teller mit reifem Obst sehen oder reife Erdbeeren riechen würden. Wenn wir eine Kuh auf der Wiese oder ein Weizenfeld anschauen oder daran riechen, würde gar nichts passieren.

  • Klauen: Wir haben keine Klauen um Beute zu reißen, sondern Hände um Obst zu pflücken/ sammeln. 

  • Schlaf: Menschen sind 2/3 des Tages wach, während Fleischfresser 18-20 Stunden am Tag schlafen.

  • bakterielle Toleranz: Die meisten Fleischfresser können Bakterien verdauen, die uns Menschen umbringen würden. (z.B.: Clostridium Botulinum - Erreger von Botulismus) Jeder kann sich mal überlegen, was passieren würde, wenn wir ein Stück Fleisch essen würden, welches ein Hund vor einer Woche im Garten vergraben hat.

  • Schwitzen: Menschen schwitzen durch die Haut. Fleischfresser über die Zunge.

  • Sehvermögen: Unser Sehvermögen umfasst das volle Spektrum an Farben, was es uns ermöglicht reife Früchte schon aus der Ferne zu erkennen, während viele Fleischfresser nur schwarz/weiß sehen können bzw. ein eingeschränkte Farbspektrum haben.

  • usw...

... und natürliche Fleischfresser bekommen niemals Arteriosklerose – die Krankheit, die in den Industrienationen genauso vielen Menschen das Leben kostet, wie durch alle anderen Todesursachen zusammen! ...



1 Kommentare:

  1. Sehr schön zusammengetragen, danke!!!
    Liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen