Dienstag, 25. Juni 2013

Dienstag, Juni 25, 2013
2
Ich hatte in der Schwangerschaft Kelp Nudeln besorgt, damit der Knirps (und wir natürlich auch!) genug Jod bekommt. Aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen sie zu machen.
Ich muss sagen, die sahen auch ziemlich unappetitlich aus und ich habe gedacht die schmecken nicht gut oder irgendwie fischig.



Da das Haltbarkeitsdatum der Nudeln mittlerweile schon seit April abgelaufen ist, mussten sie jetzt dringend weg. 
Und was soll ich sagen: die waren voll lecker. 
Ich wollte egentlich gar keinen Blogeintrag darüber machen, aber ich fand die echt richtig gut und sie haben ja auch noch echt ein paar gesundheitliche Vorteile weswegen ich jetzt doch kurz berichte.
Sie haben Rohkostqualität und sind ein super Lieferant für natürliches Jod.
Wir benutzen ja schon seit längerem Kelppulver um unseren Jodbedarf zu decken, aber ich denke die Nudeln werde ich jetzt doch öfters bestellen.

Das Essen war heute ganz einfach, wie gesagt wollte die Dinger eigentlich nur verbrauchen. 
Wir haben die Kelpnudeln mit Zucchininudeln gemischt, ein wenig Gemüse gedünstet und eine einfache Kokos-Curry Soße dazu gemacht:

Blumenkohlröschen und Karottenscheiben dünsten, Zucchini durch den Spirali und kurz anbraten. Eine Soße aus 4 EL Kokosmilch, 1 TL Tahini, 1 EL Sojasauce und ein wenig grüner Currypaste.
Das ganze zusammen nochmal ganz kurz anbraten und am Schluss die Kelpnudeln unterrühren. Fertig!
Die Kelpnudeln nicht mit anbraten, da sonst wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen.

Das ganze schmeckt dann wie Gemüse mit Glasnudeln und sieht so aus:





Auf den Bildern ist leider nur noch der Rest auf dem Teller zu seen, da ich wie gesagt nicht vorhatte hier zu berichten...  ;-)

Ach ja, zusammen mit den Zucchininudeln habe ich noch eine Paranuss zerbröselt und mit angebraten. (Paranüsse sind wahre Vitalstoffbomben v.a. Selen) 
Alternativ kann man auch ein paar Erdnüsse mit anbraten...


Liebe Grüße Jörg


2 Kommentare:

  1. Hab gestern eine Packung dieser Nudeln geschenkt bekommen. Es ist beruhigend zu lesen, dass sie schmecken. So ganz traue ich ihnen noch nicht. Mal sehen was passieren wird. :)

    AntwortenLöschen
  2. War sicher das Importdatum;) die halten länger als man glaubt;)

    AntwortenLöschen