7 Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hi ihr Lieben,
    tausend Dank mal für eure super Seite !!!!!
    Hab da mal eine Frage, unser kleiner Bär ist gerade 3, 5 Monate alt, suuuuper entwickelt, stark und groß, und der Kinderarzt sagt ich MUSS ihm Oleovit geben als Vorbeugung, sind jeden Tag draußen im Licht und leben in einer hellen und sehr sonnigen Wohnung mit Sonne bis 17 h sogar im Winter ( der hier kaum angekommen ist heuer ) Ich will ihm irgendwie keine Chemie geben, habt ihr da ne Idee ? Und eine Frage noch, ab wann hat euer Süßmatz die Smoothies bekommen ( wegen der Rohkostsache bei Babys ) , ich trinke täglich meine Shakes und würd ihm dann auch einfach was zum schlabbern geben davon ;-)))wir fangen in ca. 2 Wochen mit Beikost an, ich stille aber noch weiter- kein Fläschchen- na klaro :-)))))
    DANKE schon mal für gute Ideen im Vorfeld an euch und sonnige Grüße aus Salzburg / AT von der Alex-Family

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, sorry dass ich erst jetzt antworte. Euer Kommentar kam als wir in Thailand waren und ist irgendwie untergegangen. Aber besser spät als nie... ;-)

    Wir geben unserem im Winter Vitashine, das ist natürliches veganes Vitamin D: http://www.naturalfoodshop.de/index.php?main_page=product_info&cPath=14_16&products_id=5,

    Auch wichtig Omega 3 für die Gehirnentwicklung, das nimmt Theresa und der Kleine auch ab und zu, seit er Beikost bekommt. Da ist übrigens auch Vitamin D drin, alles natürlichen Ursprungs: http://www.naturalfoodshop.de/index.php?main_page=product_info&cPath=14_16&products_id=73

    Smoothies bekommt unserer seit er etwa 8 Monate alt ist, die liebt er. Ich mach mir morgens einen und er bekommt immer was ab.
    http://vegan-family.blogspot.de/2013/11/grune-wildkrautersmoothies-amma-und.html

    LG Jörg

    AntwortenLöschen
  4. Hey Jörg, hast du auch was zum Thema vegane Säuglinge geschrieben? Finde nichts gescheites dazu...
    Bin am überlegen, unseren Kleinen mit Vitamin B12 Tropfen zu supplementieren (5 Wochen alt, vollgestillt...)
    Lieben Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich habe immer mal wieder etwas über Säuglinge geschrieben, aber jetzt keinen extra Artikel. Ich schreibe aber demnächst einen, da wir auch gerade Nachwuchs bekommen haben ;-)
      Wenn euer Kleiner voll gestillt wird, wird hierüber der Tagesbedarf gedeckt. Das reicht jetzt nicht um größere Speicher anzulegen ist aber prizipiell ausrechend. Vorausgesetzt natürlich, dass die B12 Versorgung der Mutter ausreichend ist. Hier wird auch vornehmlich das täglich aufgenommene B12 für die Muttermilch benutzt, als dass auf die B12 Speicher der Mutter zurückgergriffen wird. Es gibt keine Dosisempfehlung für Säuglinge bis 5 Monate. Schaden kann ein Tropfen B12 ab und zu meiner Meinung nach aber nicht. Wichtig ist allerdings Vitamin K und Vitamin D. Vitamin K bekommt man normalerweise gleich im Krankenhaus. Das ist aber synthetisches Vitamin K, weshalb wir das abgelehnt haben. Wir geben jetzt natürliches Vitamin K. Vitamin D ist sehr wichtig. Und zwar in einer ausreichend hohen Dosierung (2000µg täglich). Dies hat gezeigt, dass das Risiko Diabetes 1 zu bekommen um 80% reduziert wird. LG Jörg

      Löschen
    2. Dankeschön für deine Antwort. Wenn du mal einen Artikel über Babybeikost und oder Kleinkinderernährung schreibst, würde ich es auch interessant finden. Nun bestelle ich mir das Buch von Tanja Weisenbach "Das vegane breifrei Kochbuch".
      Alles Gute weiterhin

      Löschen
  5. Hallo erst mal! *zwinker* Also ich persönlich finde Fleisch aus Massentierhaltung ja wirklich köstlich! Das ist der Lauf des Lebens. Was ich wirklich empfehlen kann ist das Steakhaus in Hamburg!
    Im Voraus schon mal Guten Appetit!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen